Ayl als Schwerpunktgemeinde anerkannt

Projekte schneller umsetzen: Die Ortsgemeinde Ayl ist als Schwerpunktgemeinde innerhalb des Dorferneuerungsprogrammes 2017 anerkannt. Die entsprechende Urkunde hat Ortsbürgermeister Siegfried Büdinger (rechts) am Freitag, 17. März, während einer Feierstunde in Budenheim von Innenminister Roger Lewentz (links) entgegengenommen. 24 weitere Gemeinden aus Rheinland-Pfalz sind als Schwerpunktgemeinden im Dorferneuerungsprogramm 2017 anerkannt. Die Gemeindechefs haben - wie Büdinger - beim Termin am Freitag ihre Anerkennungsurkunde erhalten.

Seit diesem Jahr gilt die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde für die Dauer von acht Jahren. Mit dieser Anerkennung besteht für die Gemeinden die große Chance, bauliche wie gesellschaftliche Vorhaben, die die Dorfmodernisierung vorantreiben  und die Dorfgemeinschaft stärken, beschleunigt und mit Zuschüssen vom Land umzusetzen. Feste Bestandteile des Förderprogrammes sind die Zuschüsse zur Dorfmoderation (Beteiligung der Bürger und Bildung von Arbeitskreisen), für die Fortschreibung und Anpassung des Dorferneuerungskonzeptes sowie für Beratungen privater Hauseigentümer.

Die Ortsgemeinde Ayl hat vor, ihre Ortsmitte umzugestalten. Ein Teil der brachliegenden, maroden Häuserzeile entlang der Brunnenstraße soll abgerissen werden. An dieser Stelle ist ein neuer Gebäudekomplex mit generationenübergreifendem Wohnen vorgesehen. Ein Dorfgemeinschaftsraum soll dort integriert werden.

Darüber hinaus sollen Parkmöglichkeiten in der Ortsmitte geschaffen und die Brunnenanlage in der Kirchstraße neu gestaltet werden. Auch ein behindertengerechter Zugang zur Kirche und zum Friedhof sowie ein Erlebnisspielplatz am Sportplatz gehören zu den Plänen der Ortsgemeinde. Zudem soll der Tourismus im Ort gestärkt werden. Die Höhe der Zuschüsse ist zurzeit noch nicht bekannt.

Innerhalb der Verbandsgemeinde Saarburg sind neben Ayl auch die Ortsgemeinde Freudenburg sowie der Saarburger Stadtteil Kahren als Schwerpunktgemeinde anerkannt. Freudenburg ist seit März 2012 Schwerpunktgemeinde, Kahren seit April 2013.

In Freudenburg wird derzeit die historische Stadtmauer saniert, wonach die Gestaltung eines Dorfplatzes folgen soll. Geplant ist darüber hinaus, Premiumwanderwege durch Naturschutzgebiete rund um Freudenburg sowie einen historischen Rundweg entlang der Sehenswürdigkeiten auszuweisen.

In Saarburg-Kahren ist die alte Schule zum Bürgerhaus umgestaltet worden. Zudem hat Kahren eine neue Ortsmitte erhalten, nachdem eine alte, brachliegende Scheune zum Feuerwehrgerätehaus mit Dorfkelterraum saniert worden ist. Unmittelbar dahinter wurde ein Spielplatz angelegt. Geplant ist nun die barrierefreie Gestaltung des Kapellenumfeldes.