Wappen

Kurzfristige Baumfällungen in der Stadt

Pilzbefallen und verfault: An zwei Standorten in der Stadt muss kurzfristig jeweils ein Baum gefällt werden. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs werden zunächst den alten Walnussbaum im Innenhof der Glockengießerei im Staden fällen.

Am vergangenen Freitag, 19. Mai, war bei starkem Regen und stärkerem Wind ein Kronenteil des Baumes abgebrochen. Noch am Freitag hat ein kurzfristig bestellter Baumkontrolleur den Walnussbaum näher untersucht und auch mit Hilfe mehrerer Bohrungen festgestellt, dass der Baum im Kronenansatz faul ist und sich ein holzzersetzender Pilz ausgebreitet hat. Die Restwandstärke des Baumes sei zu gering.

Nach Einschätzung des Experten ist der Baum nicht zu retten. Um jegliche Gefahr für Besucher der Glockengießerei und für Passanten abzuwenden, wird der Walnussbaum morgen gefällt. Der Innenhof der Glockengießerei sowie die Straße im Bereich der Glockengießerei sind ab heute gesperrt. 

Da auch die Linde an der Unterführung zum Bahnhof an der Brückenstraße seit längerer Zeit unter intensiver Beobachtung des Baumgutachters steht, hat der Fachmann sich am Freitag auch diesen Baum bei seinem Besuch in Saarburg näher angeschaut. Auch hier ist er zu dem Ergebnis gekommen, dass der Baum schnellstmöglich gefällt werden muss. Nach Gutachter-Untersuchung ist die Krone der Linde abgestorben. Im mittleren Stamm habe sich ein großer Pilz festgesetzt, der Wurzelansatz sei faul.

Auch hier werden Mitarbeiter des städtischen Bauhofs morgen aktiv werden, um jegliche Gefahr für Passanten oder den vorbeifließenden Verkehr abzuwenden.

Brut- oder Lebensstätten geschützter Tierarten sind bei beiden Bäumen nach Experten-Urteil nicht zu erkennen.