Wappen

Ziegen im Burgberg

Vierbeinige Arbeiter halten Bewuchs niedrig: Vier „Burenziegen“ aus der Eifel und drei Lämmchen haben am Freitagmorgen, 26. Mai, ihr neues Zuhause im saarseitigen Burgberg bezogen. Die Stadt hat die Tiere angeschafft, damit sie den Bewuchs niedrig halten und die Burg dauerhaft einsehbar bleibt.

Geplant ist, dass die Vierbeiner von Frühjahr bis Herbst draußen sind. Für die Tiere ist ein Unterstand mit einer Tränke gebaut worden. Ihre Pflege übernimmt der städtische Bauhof.

Die Stadt bittet dringend darum, die Ziegen nicht mit Brot oder anderen Lebensmitteln zu füttern, da sie dies nicht vertragen und daran schwer erkranken können.