Richtfest für neuen Edeka-Markt in Beurig

Eröffnung Mitte November: Der künftige Edeka-Markt an der Irscher Straße in Saarburg-Beurig nimmt Formen an. Davon konnten sich die  Gäste beim Richtfest – darunter auch einige Stadtratsmitglieder - am Mittwoch, 6. Juni, überzeugen. Bei strahlendem Sonnenschein gab ein Zimmermann vom höchsten Punkt der Baustelle den Richtspruch aus und eröffnete damit die Feierlichkeit nach etwa dreimonatiger Bauzeit.

Ausschließlich Lob und positive Worte hielt Projektentwickler Hans Weber (Foto rechts) vom Unternehmen GWO GmbH aus Weinheim, das Investor ist, (Foto, 3.v.l: Dr. Maria Mengler, Geschäftsführerin GWO GmbH)  in seiner kurzen Ansprache bereit: „Wir sind stolz, dass wir bei der Entwicklung des ehemaligen Kasernengeländes dabei sein dürfen. Das wird ein gelungenes, neues Viertel.“ 

Sein besonderer Dank galt Bürgermeister Jürgen Dixius (2.v.r.), mit dem die Zusammenarbeit von Anfang an konstruktiv gewesen sei und der sich an Absprachen halte. Auch dem Stadtrat und der Verwaltung dankte Weber, die dieses Projekt mit auf den Weg gebracht hätten und es in jeder Form unterstützten. Mit Blick auf den Baufortschritt gab sich Weber hoch zufrieden: „Wir sind im Zeitplan. Der Eröffnungstermin steht.“

Von einer „gut organisierten und abends immer aufgeräumten Baustelle“ sprach Bürgermeister Jürgen Dixius. Auch er sei „sehr angetan von der Zusammenarbeit“ und froh, in einem sich wandelnden Stadtteil mit der Ansiedlung eines Nahversorgers einen weiteren Pluspunkt nicht nur für künftige Bewohner bieten zu können. „Die Region wird insgesamt von diesem Markt profitieren, da bin ich ganz sicher.“

Edeka-Gebietsexpansionsleiter Uwe Schatto (links) sprach von einem „Projekt, das einfach durchgelaufen ist“ und stellte den künftigen Leiter des Beuriger Edeka-Marktes, Michael Eble (2.v.l.), vor. Eble wird den Markt als selbstständiger Einzelhändler führen. „Aus Erfahrung wissen wir, dass sich die für den jeweiligen Markt zuständigen Kaufleute besonders mit ihrem Geschäft identifizieren und darum bemühen“, hatte Hans Weber bei einem Pressegespräch am 1. März gesagt.

Mitte November – und damit rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft – werde der Edeka-Markt eröffnen. Mehr als 20.000 Artikel auf knapp 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche sind angekündigt. Edeka-Eigenmarken, Bio-, Marken- und Discountartikel erwarteten die Kunden ebenso wie Produkte regionaler und lokaler Anbieter. Eine Frischetheke halte Fleisch, Käse und Fisch vor. Mit 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche zählt das Geschäft zu den großen Edeka-Häusern. Vergleichbar groß ist der Edeka-Markt Konzerbrück in Konz.

Zum künftigen Edeka-Markt in Beurig wird es über die Einfahrt von der Bundesstraße 407 aus gehen. Auf dieser Seite ist auch der Eingang geplant. 200 Stellplätze werden zur Verfügung stehen.