Wappen

Bewerber für die Kommunalwahlen stehen fest – vier Ortsgemeinden ohne Anwärter

In den 28 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde sowie der Stadt Saarburg können die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, 26. Mai, ihre Kreuzchen setzen. Die Bewerber für die Kommunalwahlen stehen seit Montag, 8. April, fest. 

Ob sie auf den Stimmzetteln erscheinen, entscheiden im Vorfeld die Wahlausschüsse. Diese prüfen die eingereichten Vorschläge und beraten über die Zulassung der Bewerber.

In den vier Gemeinden Freudenburg, Heddert, Kastel-Staadt und Vierherrenborn gibt es keine Kandidaten, die sich als Ortsbürgermeister beworben haben. Ebenso fehlen in den Ortsteilen Merzkirchen-Körrig und Palzem-Dilmar Anwärter für die Posten als Ortsvorsteher. Dafür gibt es jeweils  zwei Bewerber für Stadtbürgermeisterwahl in Saarburg sowie die Wahlen der Ortsbürgermeister in Greimerath, Lampaden, Taben-Rodt, Trassem, Waldweiler und Zerf.
Neben einzelnen Personen haben sich Parteien und Wählergruppen beworben, um bei den Ratswahlen antreten können.
Insgesamt wird die Verbandsgemeindeverwaltung voraussichtlich 74 verschiedene Stimmzettel für die Kommunalwahlen erstellen.