Die Vor-Tour der Hoffnung kommt nach Saarburg-Kell

Eine der größten Benefiz-Radtouren Deutschlands  verläuft 2019 durch die Region. Am Montag, 21. Januar, ist ein Informations-Abend in Saarburg.


Bei der Vor-Tour der Hoffnung treten engagierte Bürgerinnen und Bürger in die Pedale, um Spenden für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu sammeln.

Im vergangenen Jahr rollten die Radler durch die Eifel und entlang der Mosel. 2019 soll die Vor-Tour der Hoffnung unter anderem durch Saarburg,  Wincheringen und Kell am See verlaufen. Vom 11. bis zum 13. August wird es in verschiedenen Orten, die auf der Strecke liegen, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geben.

An der vorherigen Ausgabe der Aktion beteiligten sich 150 Fahrradfahrer – darunter auch Prominente aus Sport, Politik und Kultur. Gemeinsam erzielten sie eine Summe von über 600.000 Euro.

Auch in diesem Jahr soll wieder eine beachtliche Zahl auf dem Spendencheck stehen. Die Vorbereitungen für das sportliche Ereignis im Sommer laufen bereits jetzt. Vereine, Bürgerinnen und Bürger sind gefragt, sich einzubringen und zum Gelingen der Benefiz-Tour beizutragen.

Zu einem Informationstreffen am Montag, 21. Januar, um 18 Uhr lädt die Verbandsgemeinde Saarburg-Kell in den Sitzungssaal, Schlossberg 6, in Saarburg ein. Jürgen Grünwald, der die Vor-Tour der Hoffnung ins Leben gerufen hat, stellt sein Herzensprojekt an dem Abend vor. Willkommen sind alle Interessierten.