Pläne für De-Lattre-Kaserne nehmen Gestalt an

Wohnungen statt leerer Kasernengebäude: Bürgermeister Jürgen Dixius stellt Investor BPD für Saarburg Terrassen vor.


Bei einem offiziellen Pressetermin am 27. März haben Bürgermeister Jürgen Dixius und Stefan Messemer, ehemaliger Niederlassungsleiter der BPD Frankfurt sowie der neue Niederlassungsleiter Ingo Schilling den Verkauf eines Teilbereichs der De-Lattre-Kaserne bekanntgegeben. Dies ist ein Baustein für das Konversionsprojekt im Saarburger Stadtteil Beurig, der sich seit dem Abzug der französischen Streitkräfte im Jahr 2010 in einem zentralen Entwicklungs- und Veränderungsprozess befindet.

Bereits 2016 entstand der erste Kontakt zwischen der ehemaligen Verbandsgemeinde Saarburg und Stefan Messemer. In vielen gemeinsamen Gesprächen wurden die alternativen Wohnbau-Ideen von BPD erörtert und zu einem interessanten und umsetzbaren städtebaulichen Gesamtkonzept weiterentwickelt.

Wo das französische Militär untergebracht war, plant der Projektentwickler BPD (Bouwfonds Property Development) 220 Wohnungen und 140 Häuser. Es sollen neben Wohnungen auch Reihenhäuser, Doppelhäuser und freistehende Einfamilienhäuser entstehen. Derzeit befindet sich der Bebauungsplan für die nördliche Teilfläche von 29.000 m² in Bearbeitung und soll bis zum Jahresende zur Rechtskraft gebracht werden. Die Erschließung des etwa 70.000 m² Grundstücks zwischen der B 407 und dem bestehenden Wohngebiet Cité Sud, erfolgt nach der Rechtskraft der Bebauungspläne ebenfalls durch den Projekt- und Gebietsentwickler. Darüber hinaus hat die Stadt Saarburg einen Teil des Geländes für private Bauherren vorgesehen. Die Bauplätze werden zu gegebener Zeit durch die Stadt veräußert.

 „Auf dem gesamten Gelände wird Wohnraum für mehr als 1000 Menschen entstehen“, berichtet Bürgermeister Jürgen Dixius. „Mit den Saarburg Terrassen, realisieren wir einen weiteren Meilenstein innerhalb des groß angelegten Konversionsprojektes. Hierzu zählen beispielsweise auch der Umbau des Sportstadions Kammerforst, das Stadtteilzentrum Beurig mit neuem Kindergarten, Festplatz und Jugendverkehrsschule, City Süd, City Nord, das ehemalige Kino und der Solarpark. All das kommt Saarburg zu Gute.“

Ingo Schilling, BPD Niederlassungsleiter Frankfurt, ergänzt: „Unsere Philosophie heißt: Wir gestalten lebendige Räume, Grünflächen, aufgelockerte Bebauung und Ruhezonen, wir möchten, dass sich die Bewohner vom ersten Moment an in den neuen Quartieren zu Hause fühlen und einen nachhaltigen Mehrwert bieten. Dies möchten wir auch in Saarburg unter Beweis stellen.“