Wappen

Stadt Saarburg bietet Flächen für Unternehmen - Neues Gewerbe- und Industriegebiet ist größtes in der Region

Gewebeflächen sind Mangelware. Viele Unternehmen möchten sich in der Region ansiedeln oder expandieren, finden aber keine geeigneten Grundstücke, um ihre Pläne zu verwirklichen. In Saarburg-Beurig fiel nun der Startschuss für ein neues Gewerbe- und Industriegebiet. Mit 45 Hektar bebaubarer Fläche bietet es viel Platz für die Ansiedlung von Firmen. 


Noch ist das Areal, das an die B 51 und die B 407 grenzt, weitgehend unbebaut. Die lange Industriestraße führt an freien Flächen mit Sicht auf die Weinberge vorbei. Einen der Bauplätze hat sich das Saarburger Modeschmuck-Unternehmen Leslii gesichert, das hier seine neue Zentrale mit angebundener Lagerlogistik errichtet. Die Räumlichkeiten am bisherigen Standort boten nicht mehr genug Platz für den Hersteller, weshalb die Eigentümerfamilie nach einem neuen Grundstück suchte und fündig wurde. Der Spatenstich für die Leslii-Zentrale markiert den Auftakt für die Entwicklung des neuen Industriestandorts gegenüber der ehemaligen französischen Kasernen. 

Die Gebäudegesellschaft Saarburg, die zum Zweck der Bewirtschaftung und des Betriebs von  Immobilien und Liegenschaften in der Stadt Saarburg gegründet wurde, verwaltet die Flächen, die größtenteils zwischen 6.000 und 8.000 m² liegen. Bereits jetzt hat sie mit acht Unternehmen Verträge gemacht, die bereits geschlossen wurden oder kurz vor der Unterzeichnung stehen. Weitere vier Käufe sind in Vorbereitung. Danach stehen noch 360.000 m² Fläche zur Verfügung. „Die Planungen zur Erschließung weiterer Abschnitte laufen bereits“, sagt Bürgermeister Jürgen Dixius. Die Grundstücke seien begehrt und Anfragen kämen unter anderem aus Trier, dem Saarland und Luxemburg.
Neben der Firma Leslii will beispielsweise die Deutsche Post in dem Gewerbegebiet bauen: Ein neues Betriebsgelände für den Paketdienst DHL soll entstehen, wobei auch Arbeitsplätze geschaffen werden.
Die Vorbereitungen zur Erschließung der Industriezone seien aufwändig gewesen. „Es mussten viele Hürden genommen werden – vom Grunderwerb bis zum Baurecht“, sagt Dixius. Dass die Nachfrage groß ist, freut ihn: „Wir sind zur richtigen Zeit am Markt.“


Interessenten können sich an Martin Bauschert, Geschäftsführer der Gebäudegesellschaft Saarburg, wenden.  Anfragen sollen per E-Mail an gerichtet werden.



Bei dem Spatenstich für die Zentrale der Firma Leslii im neuen Gewerbegebiet in der Industriestraße waren von links: Raimund Fisch (IHK Trier), Volker Blatt (Architekt), Stefan Eberhard (Ligna Systems), Jürgen Dixius, Klaudia Strupp (Volksbank Saarburg), Thomas Kalle (Geschäftsführer Leslii), Antonia Kalle (Leslii), Martin Bauschert (Geschäftsführer Gebäudegesellschaft Saarburg).