Wappen
Historischer Keller im Haus Warsberg in Saarburg

Bald wieder freie Sicht auf das Verwaltungsgebäude

Gut zwei Jahre war das Haus Warsberg nach dem Großbrand im August 2018 von Gerüsten umgeben. Nachdem das weiße Kederdach oberhalb des Dachstuhls bereits im vergangenen Sommer abgebaut wurde, sind nun die letzten Gerüstteile an der Reihe. Damit bietet sich bald wieder eine freie Sicht auf das denkmalgeschützte Gebäude. Das Gerüst soll, sofern es die Witterung zulässt, bis Ende Februar bzw. Anfang März abgebaut sein.


Die Arbeiten im Außenbereich sind fast vollständig abgeschlossen. Lediglich oberhalb der Flachdachfläche im Bereich des Haupteingangs stehen noch kleinere Restarbeiten an.

Auch im Innenbereich hat sich seit der notwendigen Entkernung viel getan. Aktuell laufen sowohl verschiedene Installationsarbeiten (Elektro-, Heizungs und Sanitärinstallationen) als auch Trockenbau- und Putzarbeiten. Estricharbeiten stehen demnächst an.
Der Wiederaufbau der obersten Etage direkt unter dem Dach ist am weitesten fortgeschritten, da sich die Handwerker von oben nach unten fortarbeiten. Das Geschoß soll anders als vor dem Brand für weitere Büroräume genutzt werden, die nach der Fusion benötigt werden. Die Wände sind bereits eingezogen und lassen den späteren Schnitt der Räume erkennen.

Bürgermeister Jürgen Dixius rechnet damit, dass der Wiederaufbau weiterhin zügig nach Plan verlaufen wird: „Bis Ende des Jahres soll die Verwaltung wieder in das Gebäude einziehen.“

Bereits etwas früher wird der historische Keller des Hauses Warsberg wieder zugänglich sein. Der älteste Teil des Gebäudes wurde bereits im Mittelalter angelegt und ist heute sowohl über einen Eingang am Boemundhof als auch über das Treppenhaus des Verwaltungsgebäudes zugänglich. Bei Hochzeitspaaren ist das hell gestrichene Gewölbe als Trauungsort beliebt. Er soll voraussichtlich ab Sommer wieder für Hochzeiten genutzt werden können. 


Historischer Keller im Haus Warsberg in Saarburg

Noch ist der historische Keller eine Baustelle. Schon in wenigen Monaten sollen hier aber wieder Trauungen stattfinden.