Wappen

Ayl

Fast auf der ganzen Welt sind Weine aus Ayl zu finden. Denn am Fuß der Saar, auf der berühmten Lage Ayler Kupp wachsen Trauben, die die Winzer zu Spitzenweinen ausbauen. Diese werden über die Grenzen der Region exportiert und locken zahlreiche Touristen in die Ortsgemeinde. 


Sogar Forscher von der Universität Freiburg sind auf das Dorf, das nur fünf Kilometer von Saarburg entfernt ist, aufmerksam geworden. Auf den Höhen oberhalb der Häuser, nahe der Grillhütte haben sie angefangen, eine antike Anbauform aufleben zu lassen. Dabei ranken an Eichen und Pappeln Reben entlang. Die Forscher, die am Projekt Arbustum mitarbeiten, interessiert, welchen Einfluss die Mischung von Bäumen und Weinbergen auf den Wein hat. An dem Forschungsprojekt führt der insgesamt 15 Kilometer lange Kulturlandschaftsweg vorbei. Entlang der gut beschilderten Route können Wanderer rund um Ayl laufen und auf Infotafeln mehr über Natur und Geschichte erfahren.
In dem anerkannten Fremdenverkehrsort gibt es Winzerstuben, in denen die guten Tropfen direkt von den Erzeugern ausgeschenkt werden, gastronomische Angebote, ein Hotel und verschiedene Ferienwohnungen. Vor allem, wenn in Ayl gefeiert wird – und das kommt gerade in den wärmeren Monaten häufig vor – versammeln sich ganze Scharen in den Gassen sowie Höfen und genießen das charmante Ambiente.
Der Ortsteil Biebelhausen ist vor allem für die nach ihm benannte Großbäckerei Biebelhausener Mühle bekannt. Allein am Standort des Betriebs arbeiten rund 450 Menschen, die täglich Backwaren für Filialen in der gesamten Region produzieren.
Neben dem Lebensmittel-Hersteller haben sich verschiedene kleinere Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe in Ayl angesiedelt. Zur Infrastruktur der 1560-Einwohner-Gemeinde gehört auch eine Kindertagesstätte, die den Kleinen die Möglichkeit bietet, die Wälder und Wiesen vor der Haustür kennenzulernen.
In ihrer Freizeit engagieren sich viele Ayler für ihre Heimat und wurden dafür bereits im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017 mit einer Goldmedaille auf Landesebene ausgezeichnet. Die Jury lobte nicht nur die aktive Gemeinschaft, die sich beispielsweise ehrenamtlich um die Pflege von öffentlichen Plätzen kümmert, sondern auch die gemeinsam erarbeiteten Vorhaben in Sachen Ortskernsanierung. In den kommenden Jahren wird sich im Mittelpunkt von Ayl noch einiges tun. Marodes Mauerwerk soll attraktivem Wohn- und Erholungsraum weichen und dadurch das gesamte Umfeld aufwerten. Außerdem soll in der Ortsgemeinde ein Generationenpark mit Sportgeräten für jedes Alter entstehen.
Dafür dass die seit 2017 anerkannte Schwerpunktgemeinde bereits jetzt ein Anzugpunkts ist, haben viele fleißige Hände gesorgt. Zuletzt ist das Schloss Ayl von Privatleuten saniert worden, die hier Betreutes Wohnen inklusive Park-Panorama anbieten möchten.
Wer sich in der Ortsgemeinde sportlich vergnügen will, hat viele Optionen: Beachvolleyball, Tennis, Gymnastik und Zumba im Bürgerhaus, Reiten oder Fahrradfahren. Und auch Ruhebedürftige kommen auf ihre Kosten – zum Beispiel an der Kapelle St. Lambert, von der man über die Saar bis nach Ockfen und zur Burgruine blicken kann.

Zur Internetseite der Ortsgemeinde: www.ayl.de