Schömerich

Einwohner und Fläche
Einwohner:  138
Gemarkung: 246 ha, davon 86 ha Wald, 139 ha landwirtschaftliche Nutzfläche.

 

Geschichte
1962 entdeckte man einen bedeutenden Grabfund aus der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts n. Chr. in Schömerich. Das Grab enthielt zwei sargähnliche Holzbehälter von 3,3 m Länge, trapezförmig auslaufend, von 40 und 60 cm Breite. In den 30 cm hohen Behältern fand man die Asche eines Scheiterhaufens mit den Resten des Leichenbrandes und über 50 Beigaben: Keramiken, Schwarzfirnis-Becher und tönernes römisches Geschirr. 

Die reizvoll gelegene Gemeinde, inmitten von Wiesen und Feldern, zählt heute etwa 130 Einwohner.


Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Gemeinde: www.schoemerich.de